Politics and Sustainability

Okay, lasst uns mal ein riesiges Fass aufmachen: Politik und Nachhaltigkeit!


Sie spielt eine enorme Rolle im Bereich Nachhaltigkeit. Um genauer zu sein, in allen Bereichen - auch Umweltschutz, natürliche Ressourcen, Klimawandel … the list goes on.


Ähhhm, und wo fangen wir jetzt an? Mal nicht mit Kritik, sondern

Basics first.


Ihr erinnert euch: Die Weltkommission für Umwelt und Entwicklung definiert “Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können” - macht Sinn!


Dabei stehen vor allem 2 Begriffe im Vordergrund:

  1. Bedürfnisse: Grundbedürfnisse jetziger und zukünftiger Generationen sollten gedeckt werden - dabei steht auch Gerechtigkeit im Vordergrund 
  2. Beschränkungen: sie beziehen sich auf die natürlichen Grenzen von Ökosystemen und wie diese durch Gesellschaft, soziale - und technologische Organisationen beeinflusst werden.


Viele Jahre gab es in der Politik (weltweit) keine großen Kapazitäten für Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Klar, Armut oder Gewalt stehen immer im Vordergrund.

Auch das Interesse war lange nicht groß, denn es gab keinen Grund - Klimawandel? Umweltverschmutzung? Meeresversauerung? 

Alles Themen, die erst in den letzten Jahrzehnten zunehmend Aufmerksamkeit (auch in der Wissenschaft) und Dringlichkeit erfahren haben.

Erst einige Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges fingen (v.a. westliche) Staaten an, sich diesen Themen anzunehmen.

Die Anfänge sahen ungefähr so aus:

  • 1992 wurde die Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro gehalten und hat einen Grundbaustein für das Leitbild von Nachhaltigkeit in Politik und Wirtschaft gelegt. Erstmals wurden diese Themen im Fokus diskutiert und eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt. 


  • 2002 hat die Bundesregierung in Deutschland eine nationale Nachhaltigkeitsstrategie implementiert - für die Umsetzung und Weiterentwicklung dieser ist das Gremium des “Staatssekretärsausschuss für nachhaltige Entwicklung” zuständig - hier sind alle Ministerien vertreten.


Seitdem kommen immer mehr Konferenzen, Strategien, Gremien (...) dazu, die sich mit diesen wichtigen Themen beschäftigen. 


Wir schauen uns die nächsten Wochen mal genauer an, was hinter den Wechselwirkungen von Politik und Nachhaltigkeit steckt, wie alles angefangen hat und natürlich geben wir hier und da auch mal unseren Senf dazu  - seid also gespannt!