Food

Unser Essverhalten beeinflusst die Umwelt? Ohhh Yees! 

Wie wir in den letzten Wochen besprochen haben, macht es einen großen Unterschied, was wir als Endverbraucher*innen kaufen. 

Doch wie genau sehen die (durchschnittlichen) Auswirkungen der Ernährungsformen auf die Umwelt aus?

Immer öfter werden Utopien aufgestellt, in denen Wissenschaftler:innen analysieren, 

was es für Auswirkungen auf unsere Welt haben würde, wenn sich ALLE vegan oder vegetarisch ernähren.


Gehen wir mal von Deutschland und von Durchschnittswerten aus:

in 10 Jahren essen Durchschnittsdeutsche:

- ½ Rind

- 5 ½ Schweine

- 108 Hühner

Einige Emissions-Rechner kommen dabei auf einen Verbrauch rund 1280 kg CO2-Emissionen pro Jahr.

Vegetarische Ernährung verbraucht pro Jahr rund 880 kg CO2-Emissionen, vegane Ernährung ca. 740 kg CO2-Emissionen.

 Allerdings fließen weitere Faktoren wie Wasserverbrauch, Flächennutzung, Umweltverschmutzung und Menge an produzierten Lebensmitteln mit ein.

Bsp.: auch (vegane) Ersatzprodukte haben einen ökologischen Fußabdruck und letztendlich sind Faktoren wie Regionalität und Saisonalität sehr entscheidend. 


Es ist jedenfalls unfassbar schwer klare Aussagen zu treffen, da die Berechnungen dieser Werte selten zu 100% repräsentativ oder vergleichbar sind.

Es kommt stark darauf an, welche Variablen aufgestellt werden, woher die Daten stammen und welche Grenzen in der Berechnung der jeweiligen Ökobilanzen gesetzt wurden.


Wir sind also eigentlich keine großen Fans davon diese Zahlen einfach so in den Raum zu werfen und Ökobilanzen damit zu vergleichen. (fake news alert!!!)

Doch trotzdem können uns solche Werte manchmal einen guten Überblick liefern - und vor allem: sie können Bewusstsein schaffen!


Letztendlich kommt es darauf an, eine gute Balance zu finden aus:

  • gesunder Ernährung
  • nachhaltiger Ernährung
  • lokaler und saisonaler Ernährung
  • auf die individuellen Anforderungen angepasst
  • auf die individuellen Möglichkeiten angepasst